„Welcome back“ – Party

Hello everybody,

last friday was my first friday in Germany after coming back from the US. I didn’t plan anything and just planned to spend the evening with watching a movie or something like that because I was still tired from Jetlag.
For the afternoon, one of my best friends (Marc) asked me to hang out with him in Bochum, a City that is about 20 minutes away from home.

When I drove back to my house, he said that he would come with me because he had to do something in my town.
When we were coming back, he also came with me to my house because he said that he wanted to talk to my parents. I was kinda surprised by that, but got even more surprised when I opened the door and „Wake me up“ by Avicii started playing.

Still surprised, I saw my smiling parents in the kitchen and before I could ask them what was going on, I saw some of my closest friends standing in our living room, saying „welcome back“ together.

After I said „Hello“ to everyone, we had a barbecue, sat together in our garden and played some games – including beerpong. 😉
Even my roommate from Juniata, Sven, was there.

What a night. I couldn’t have asked for a better first friday night after returning from the US. A big „Thank you“ again to my family and friends. What a great night!

Best,
Toby

——————————————–

Hallo zusammen,

vergangenen Freitag wurde ich überrascht. Positiv überrascht. Marc, einer meiner engsten Freunde, hatte mich gebeten, den Nachmittag was mit ihm in Bochum zu machen. Abends wollte er dann mit mir nach Gelsenkirchen fahren, um den Geburtstag eines Verwandten zu feiern. Als wir zurück in Gelsenkirchen waren, gab er aber unter einem Vorwand vor, doch noch kurz mit mir nach Hause zu gehen.

Als ich die Tür aufschloss, hörte ich plötzlich „Wake me up“ von Avicii und sah ich meine Eltern grinsend in der Küche stehen.

Als ich sie etwa ungläubig anguckte und gerade fragen wollte, was das hier ist, sah ich plötzlich, dass einige meiner engsten Freunde im Wohnzimmer standen. Sie alle schauten mich an und riefen „Willkommen zurück“.

Danach grillten wir, genossen den Abend mit Looping Louie und einem in den USA sehr bekanntem Spiel (ja, Bierpong 😉 ) und hatten eine wirklich schöne Zeit. Sogar mein Zimmernachbar vom Juniata, Sven, war da.

Ich bin noch immer völlig geflasht von dem Abend und kann meiner Familie und meinen Freunden an dieser Stelle nur noch einmal „Vielen, vielen Dank“ sagen. Der Abend war großartig. Besser hätte ich mir den ersten Freitag in Deutschland nicht vorstellen können.

Euer Toby

20140608-224350-81830162.jpg

One thought on “„Welcome back“ – Party

Schreibe einen Kommentar